Erfahrungsbericht China

Arbeiten in China
Arbeiten in China
10/02/2018
Stepin
Stepin
13/02/2018
Show all

Erfahrungsbericht China

Erfahrungsbericht China

Erfahrungsbericht China Vorab: Ich weiß gar nicht, wie ich dieses einmalige Erlebnis in Worte fassen soll. Ich werde mich dennoch bemühen, die richten Worte zu finden, um euch einen Erfahrungsbericht über China zu liefern. In China habe ich die beste Zeit meines Lebens – doch lasst mich etwas mehr ausholen und euch dieses schöne Land etwas genauer präsentieren.

Willkommen in einer anderen Welt

Johannes in Tayfun

Endlich bin ich in Taiyuan, meinem Zielort, angekommen. Der Campus der Shanxi University of finance and economics ist unbeschreiblich riesig!

7 Mensen, ein Stadion, eine Schwimmarena, verschiedene Supermärkte und Studentenwohnheime – man kommt sich vor wie in einer Kleinstadt!

Nachdem ich einen Eindruck von dem riesigen Campus erhalten habe, bin ich in die Innenstadt (Nein, nicht die des Campus‘) um mir die wichtigsten Lebensmittel zu besorgen. Ich komme mir vor wie ein Star – immer mal wieder wird (mehr oder weniger heimlich) ein Foto von mir gemacht. Nicht verwunderlich, schließlich bin ich der einzige hier der etwas westlich aussieht.

Nach einer schönen, aber dennoch anstrengenden Woche (Kulturschock!) ging unser erster Wochenendtrip nach Datong. Die auf 1200m Höhe gelegene Stadt hat knapp 1 Millionen Einwohner – für chinesische Städte mehr oder weniger Durchschnitt.

Unser AirBnB war super ausgestattet und hatte einen schönen Blick auf die Stadt – Glück gehabt!

Nach einer erholsamen Nacht und super Wetter hatten wir uns vorgenommen, die Yungang Grotten zu besichtigen. Heute bieten die Grotten mit schönen Tempeln und Parkanlagen ein wunderschönes Fotomotiv. Leider kann man die einmaligen Eindrücke nicht per Kamera festhalten. Mein Erfahrungsbericht China soll jedoch dazu dienen, dir die Schönheit des Landes nicht mit vielen Bildern, sondern mit Worten zu beschreiben – auch wenn mir das wirklich schwer fällt!

Mit dem Schnellzug nach Pingyao

Johannes mit dem SchnellzugDas war ein Erlebnis! An dem futuristischen und beeindruckenden Bahnhof angekommen warteten wir auf den Zug, der uns in das 50.000 Seelendorf Pingyao bringen sollte. Bezüglich Reisekomfort, Pünktlichkeit und Geschwindigkeit können die deutschen Züge sich eine große Scheibe abschneiden! Ein unbeschreibliches Erlebnis. Für mich war der Trip nach Pingyao jetzt schon ein voller Erfolg.

Nachdem wir in Pingyao angekommen waren, haben wir unser schönes Hotel in der Altstadt bezogen. Am nächsten Tag, Samstag, wollten wir die schöne Altstadt von Pingyao besichtigen. Genau wie die Yungang Grotten ist auch die Altstadt UNESCO Welterbe. Zurecht, wie ich finde!

Die Altstadt ist von engen, altertümlichen Gassen geziert – wie man es sich vorstellt. Links und rechts sind kleine Läden, die diverse Leckereien oder sonstige Dinge anbieten. Mir fehlen die Worte, um dieses schöne Bild zu beschreiben!

 Welcome to Shanghai!

Auch hier: WOW! Unser AirBnB hatte den besten Blick, den man sich nur vorstellen kann – perfekt auf die Skyline von der größten Stadt der Welt, Shanghai! Nach einem kurzen Flug von 2 Stunden und einer anschließenden Metrofahrt sind wir in unserer atemberaubenden Wohnung angekommen.

Das Wochenende ging leider viel zu schnell vorüber – wieder einmal habe ich Eindrücke gesammelt, die ich sonst nicht hätte sammeln können. Mein Erfahrungsbericht für China: Einfach Super!

Ich bin sehr gespannt, was noch auf mich zukommt! Selbstverständlich werde ich euch über den Erfahrungsbericht China auf dem Laufenden halten. Ich freue mich auf die kommende Zeit in China! Bereits an dieser Stelle möchte ich der Agentur (Deutschlehrer in China) danken, die mir diese Reise ermöglicht hat. Vielen Dank!